FAQ

Können wir dich in einem Vorgespräch kennenlernen?

Ja, unbedingt. Mir ist es sehr wichtig, dass wir uns vorab persönlich kennenlernen, da ich großen Wert auf ein persönliches und freundschaftliches Verhältnis zu meinen Paaren lege. Wenn die Chemie zwischen uns stimmt – ihr wisst, wer ich bin und ich erfahre, wer ihr seid – dann haben wir eine vertrauensvolle Basis für eine aufgelockerte Stimmung vor und hinter der Kamera. Denn nur so entstehen authentische und emotionale Bilder. Ein ausführliches Gespräch vorab gibt mir auch die Möglichkeit, eure Vorstellungen und Wünsche für eure Hochzeitsfotos zu erfahren. Dieses Kennenlerngespräch ist unverbindlich und kostenlos. Sehr gerne lade ich euch hierzu zu mir nach Hause ein.

Empfiehlst du uns ein Paar-Shooting/Verlobungs-Shooting vorab?

Der Vorteil eines Paar-Shootings vorab ist, dass ihr mich und meine Art zu fotografieren schon mal kennenlernen könnt und ihr schon mal gemeinsam vor der Kamera gestanden habt und ein Gefühl dafür bekommt, wie das Shooting am Hochzeitstag ablaufen kann.  Und – ihr habt gleich Bilder z. B. für eure Einladungskarte oder Save-the-Date-Karte.

In welcher Form bekommen wir unsere Hochzeitsbilder?

Ihr bekommt alle Bilder professionell bearbeitet (Helligkeit, Farben, Kontrast) als jpeg-Dateien in voller Auflösung in Farbe – und zusätzlich ausgewählte Bilder in Schwarzweiß – auf einem USB-Stick. Für die Bilder habt ihr die Nutzungsrechte für den privaten, nicht-kommerziellen Gebrauch.

Privates Nutzungsrecht – was bedeutet das?

Mit dem privaten Nutzungsrecht könnt ihr eure Fotos für private Zwecke nutzen. Zum Beispiel könnt ihr die Bilder in einem Labor eurer Wahl drucken und vervielfältigen lassen und verschenken. Auf eurer privaten Website oder in sozialen Netzwerken dürft ihr diese auch gerne nutzen, allerdings solltet ihr mich als Fotografin dort namentlich nennen oder verlinken.

Können wir die Bilder auch im RAW-Format bekommen?

Nein. Die Rohdaten geben ich generell nicht raus. Als Fotograf liegt das Urheber-Recht bei mir und ich bin der Meinung, wenn ihr mich bucht, gefällt euch mein Bearbeitungsstil.

Wie viele Bilder bekommen wir von unserer Hochzeit?

Das hängt ganz davon ab, für wie lange ihr mich bucht. Ich fotografiere pro Stunde Reportage im Schnitt ca. 150 – 200 Bilder, um von jedem wichtigen Moment das bestmögliche Bild zu bekommen. Bevor ich mit der zeitaufwendigen Bildbearbeitung beginne, sortiere ich Bilder, die mehrfach das gleiche Motiv beinhalten oder technisch nicht korrekt sind, aus und bearbeite die restlichen Bilder, so dass ihr mit mindestens 50 – 70 bearbeiteten Bilder pro Stunde rechnen könnt. Wenn ihr viele Gäste habt, ist die Anzahl eher höher, da ich ja auch von den Gästen einzelne Portraits fotografiere.

Werden unsere Bilder veröffentlicht?

Ohne Einverständnis veröffentliche ich keine Bilder.
Natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir euer Einverständnis zur Veröffentlichung gebt. Für mich als Fotografin ist es wichtig, meine Arbeiten auf meinen Internetseiten zeigen zu können.

Warum zeigst du so wenig Bilder von Gästen in deinem Portfolio?

Ohne Genehmigung darf ich aufgrund der Datenschutzverordnung diese Fotos nicht veröffentlichen. Da ich nicht alle Gäste fragen kann und es den Brautpaaren auch nicht immer möglich ist, lasse ich diese Bilder weg.

Wieviel Zeit sollen wir für das Getting Ready einplanen?

Idealerweise 1,5 – 2 Stunden. Beim Getting Ready fotografiere ich die Braut während sie geschminkt wird und beim Anziehen des Brautkleides. Es sollte ausreichend Zeit für Detailaufnahmen sein – wie z. B. Brautkleid, Schuhe, Schmuck, Parfüm, Blumen usw. Wenn der Bräutigam in der Nähe ist, fotografiere ich parallel auch ihn beim Anziehen und die Details, wie Krawatte oder Fliege, Manschettenknöpfe, Schuhe, Uhr usw. Wenn beide fertig gerichtet sind, können wir auch schon die ersten Portraitaufnahmen machen. Nähere Infos hierzu habe ich euch in meinem Wedding-Guide zusammengestellt.

Wieviel Zeit müssen wir für ein Brautpaarshooting einplanen?

Für das Brautpaarshooting plane ich für gewöhnlich 1,5 Stunden ein. Je nach dem, wie oft wir die Location wechseln bzw. wie weit wir fahren müssen kann ein Paarshooting auch mal 2 Stunden Zeit in Anspruch nehmen. Ein zweites kurzes Shooting plane ich meist kurz vor dem Sonnenuntergang.

Wann ist der beste Zeitpunkt für das Brautpaarshooting?

Vom Tagesablauf her ist es vormittags – vor der Trauung. Wir können uns entspannt an der Wunschlocation treffen, sobald ihr fertig gerichtet seid bzw. nachdem wir die Getting-Ready-Bilder gemacht haben. Dann sitzen die Frisur und das Make-Up und das Kleid ist auch noch sauber.
Bessere Lichtverhältnisse haben wir allerdings nachmittags, z. B. während des Kaffee-Trinkens oder gegen Abend, wenn die Sonne schon tief steht. Das Abendlicht ermöglicht stimmungsvolle Brautpaar-Portraits, die zur Mittagszeit so nicht möglich sind.
Aber nicht jede „Feier-Location“ bietet schöne Hintergründe bzw. Möglichkeiten für schöne Brautpaarportraits. Wenn wir dann erst losfahren, um an einer geeigneten Location Bilder zu machen, würdet ihr eure Gäste zu lange „alleine lassen“. Erfahrungsgemäß wollen die Gäste zu diesem Zeitpunkt mit euch zusammen feiern, anstoßen und mit euch zusammen fotografiert werden. Ein paar Brautpaarportraits können wir dann an eurer Location immer noch machen.

Wann ist der beste Zeitpunkt für ein Gruppenbild?

Wenn es die Örtlichkeiten hergeben (Mauer oder Treppe …) direkt nach der Trauung an der Kirche oder dem Standesamt, bevor alle zu den Autos strömen und zur Feier-Location fahren. Hier sollte ein Hinweis an die Gäste erfolgen, damit sie Bescheid wissen.
Ein guter Zeitpunkt ist z. B. auch nach dem Sektempfang/Kaffee, der meistens im Freien stattfindet, bevor die Gäste in das Lokal zum Abendessen rein gehen.

Sollen wir dich beim Essen einplanen?

Bei einer achtstündigen oder noch längeren Reportage wäre es toll, wenn ich einen kleinen Happen essen könnte. Das muss aber kein Hochzeitsmenü sein. Bei der Sitzplatzordnung müsst ihr mich nicht einplanen. Ich sitze am besten irgendwo im Hintergrund, wo ich jederzeit schnell und unauffällig wieder aufstehen kann, sobald sich ein schönes Fotomotiv ergibt.

Können wir am Hochzeitstag die Buchung spontan verlängern?

 

Ja, natürlich. Manchmal verschiebt sich der Tagesablauf oder es dauert etwas länger als geplant.

Fotografierst du auch mit einer Drohne?

Nein, bis jetzt noch nicht.

Was machen wir, wenn es regnet?

 

Das Wetter können wir nicht vorherbestimmen und müssen es nehmen, wie es kommt.

Wenn es nicht gerade in Strömen regnet, können wir trotzdem tolle Aufnahmen machen. Ich bringe durchsichtige Schirme mit. Bunte Gummistiefel oder Ersatzschuhe sind nicht nur sehr hilfreich, sie können den Fotos auch das gewisse Etwas geben.

Es ist wichtig, dass ihr ganz entspannt bleibt und euch die Stimmung nicht vermiesen lasst. Wir bleiben flexibel und fotografieren an einem überdachten oder regengeschützten Ort.

Was passiert, wenn du krank wirst?

 

Für die Gesundheit gibt es keine Garantie – für keinen von uns. In all den Jahren bin ich noch nie bei einer Hochzeit ausgefallen und ich bin sehr zuversichtlich, dass das auch bei eurer Hochzeit nicht der Fall sein wird. Im Notfall werde ich natürlich alles Erdenkliche tun, um euch zu helfen, einen Ersatz zu finden.

Erstellst du auch Fotobücher?

 

Auf Wunsch erstelle ich euch gerne ein hochwertiges Fotobuch, so dass ihr eine bleibende Erinnerung an eure Hochzeit habt, die jederzeit greifbar ist. Musterbücher zeige ich euch beim Kennenlerngespräch.

Ihr habt noch weitere Fragen?
Dann ruft mich doch gerne an oder sendet mir eine Nachricht per E-Mail…

Kontaktformular
07268 9608702